IAK :: Erinnern an gestern, Verantwortung für morgen

Stauffenbergstraße 13/14
10785 Berlin
Deutschland

Telefon:
Telefax:

URI: https://www.auschwitz.info/

Service-Navigation:
 
 
 
 
 

Termine

 
 
Ausstellung "Zwei Leben"
23.06.2019

Die Ausstellung "Zwei Leben" ist noch bis 23. Juni in Berlin zu sehen

Die Ausstellung „Zwei Leben. Auschwitz und danach“ ist noch bis zum 23. Juni 2019 in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand zu sehen ist. In der Austellung es geht um zwei Frauen, die das Vernichtungslager Auschwitz überlebt haben. Die nach dem Überleben groß geworden sind im Sinne von über sich hinauswachsen, sich künstlerisch verwirklichen. Und die auch mit über 90 Jahren noch Neues wagen.  ... Die Ausstellung "Zwei Leben" ist noch bis 23. Juni in Berlin zu sehen

 
 
Einladung Vorderseite
18.06.2019

Konferenz "New Forms of Anti-Semitism" in Israel

Das Center Organizations of Holocaust Survivors in Israel lädt am 18. Juni 2019 zur Konferenz "New Forms of Anti-Semitism: Holocaust Denial, Distortion and the Revision of History".  ... Konferenz "New Forms of Anti-Semitism" in Israel

 
 
Einladung Gedenkveranstaltung am 16. Juni 2019 in Jamlitz
16.06.2019

Erinnerungs- und Informationsveranstaltung in Jamlitz: "Der Zug des Lebens"

Anlässlich des 75. Jahrestags des ersten Transportes jüdischer Häftlinge am 5. Juni 1944 von Auschwitz in das KZ-Außenlager Lieberose laden die Evangelische Kirchengemeinde Lieberose und Land, des Justus-Delbrück-Haus | Akademie für Mitbestimmung Bahnhof Jamlitz und die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten zur Erinnerungsveranstaltung und Filmaufführung ein.  ... Erinnerungs- und Informationsveranstaltung in Jamlitz: "Der Zug des Lebens"

 
 
Logo der Veranstaltung
08.05.2019

19. Marathonlesung: Kommt und lest aus Büchern, die 1933 von den Nazis verbrannt wurden

Der Arbeitskreis „Bücherverbrennung – nie wieder!“ lädt am Mittwoch, 8. Mai 2019, von 11 bis 18 Uhr zur Lesung aus den verbrannten Büchern. Ort der Veranstaltung ist der Platz der Bücherverbrennung, Kaiser-Friedrich-Ufer/Ecke Heymannstraße, Hamburg-Eimsbüttel am Isebek-Kanal (Metrobus 4, Haltestelle KaiFU) - es ist genau dort, wo am 15. Mai 1933 NS-Studentenorganisationen und Burschenschaftler Bücher verbrannten.  ... 19. Marathonlesung: Kommt und lest aus Büchern, die 1933 von den Nazis verbrannt wurden

 
 
Aus der Einladung zum "Künstlerischen Abend des Gedenkens"
29.01.2019

Befreiung von Auschwitz: Künstlerischer Abend des Gedenkens

Am 27. Januar 2019 jährt sich der 74. Gedenktag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Seit 2005 wird dieser Tag auf Beschluss der Vereinten Nationen weltweit als Holocaust-Gedenktag begangen. Aus diesem Anlass lädt die Vertretung des Freistaates Sachsen in Zusam­menarbeit mit dem Internationalen Auschwitz Komitee zu einem künstle­rischen Abend des Gedenkens ein.  ... Befreiung von Auschwitz: Künstlerischer Abend des Gedenkens

 
 
Marian Turski © Boris Buchholz
28.01.2019

Holocaust-Gedenktag: IAK-Vizepräsident Marian Turski spricht bei zentraler UN-Veranstaltung

Am Montag, dem 28. Januar, wird Marian Turski, der polnische Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees und Auschwitz-Überlebende, bei der zentralen Gedenkveranstaltung der Vereinten Nationen in New York sprechen.  ... Holocaust-Gedenktag: IAK-Vizepräsident Marian Turski spricht bei zentraler UN-Veranstaltung

 
 
Auschwitz-Birkenau
27.01.2019

74. Jahrestage der Befreiung von Auschwitz | Internationaler Holocaust-Gedenktag

Am 27. Januar 2019 jährt sich der 74. Gedenktag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Seit 2005 wird dieser Tag auf Beschluss der Vereinten Nationen weltweit als Holocaust-Gedenktag begangen.  ... 74. Jahrestage der Befreiung von Auschwitz | Internationaler Holocaust-Gedenktag

 
 
Einladung zum künstlerischen Abend des Gedenkens
24.01.2019

Künstlerischer Abend des Gedenkens in Wolfsburg

Europaweit vermelden Umfragen, dass die Kenntnisse zur Geschichte des Holocaust besonders bei jungen Menschen abnehmen: Offensichtlich erodiert das Wissen über den Holocaust in dem Moment, in dem in vielen europäischen Gesellschaften antisemitischer Hass und rechtsextreme Wutgesänge vermehrt aufflammen.  ... Künstlerischer Abend des Gedenkens in Wolfsburg

 
 
Einladung zur Ausstellung "Zwei Leben. Auschwitz und danach."
23.01.2019

Ausstellung "Zwei Leben. Auschwitz und danach. Two Lives. Auschwitz and after."

Aus Anlass des 74. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar 1945 und des Internationalen Holocaust-Gedenktages zeigt das Internationale Auschwitz Komitee in Kooperation mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und der Internationalen Jugend-begegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz die Ausstellung "Zwei Leben. Auschwitz und danach."  ... Ausstellung "Zwei Leben. Auschwitz und danach. Two Lives. Auschwitz and after."

 
 
"Gegen das Vergessen": Podiumsdiskussion in Hamburg
13.01.2019

Podiums­gespräch "Erinnern heißt handeln: Gemeinsam gegen den Hass"

Das Hamburger Auschwitz-Komitees in der Bundesrepublik Deutschland lädt anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 zu einer Veranstaltung in das Polittbüro ein.  ... Podiums­gespräch "Erinnern heißt handeln: Gemeinsam gegen den Hass"

 
 
Das Kindertransporte-Denkmal in Berlin (Foto: Wikimedia Commons / Frank Meisler)
02.12.2018

Berlin: Gedenken an Kindertransporte

Amnesty International gedenkt am 2. Dezember der Kindertransporte vor 80 Jahren. Ort der Veranstaltung ist das Kindertransporte-Denkmal vor dem Bahnhof Friedrichstraße.  ... Berlin: Gedenken an Kindertransporte

 
 
IAK-Vizepräsident Felix Kolmer übergab den Sonderpreis "Milena Jesenská" an Andrea Mocellin und Thomas Muggenthaler.
25.11.2018

"Todeszug in die Freiheit" wird in Regensburg aufgeführt

Der preisgekrönte ARD-Film von Andrea Mocellin und Thomas Muggenthaler kommt ins Kino: Am 25. November 2018 um 16.45 Uhr zeigt das Ostentor-Kino in Regensburg "Todeszug in die Freiheit" ein weiteres Mal.  ... "Todeszug in die Freiheit" wird in Regensburg aufgeführt

 
 
Frankfurter Auschwitz-Prozess
12.11.2018

Petershagen: Vortrag "Der Frankfurter Auschwitz-Prozess 1963-1965"

Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard berichtet über den ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess. Die Prozessunterlagen wurden 2017 in das Weltdokumentenerbe (Memory of the World) der UNESCO aufgenommen.  ... Petershagen: Vortrag "Der Frankfurter Auschwitz-Prozess 1963-1965"

 
 
Frankfurter Auschwitz-Prozess
10.11.2018

Minden: Vortrag "Der Frankfurter Auschwitz-Prozess 1963-1965"

Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard berichtet über den ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess. Die Prozessunterlagen wurden 2017 in das Weltdokumentenerbe (Memory of the World) der UNESCO aufgenommen.  ... Minden: Vortrag "Der Frankfurter Auschwitz-Prozess 1963-1965"

 
 
Adolf Gawalewicz
10.11.2018

Münzenberg: Gedenken an den Pogrom von 1938 – Lesung aus der Zeugenaussage eines Auschwitz-Insassen

Vor 80 Jahren brannten die Synagogen. Daran will die Stadt Münzenberg in Zusammenarbeit mit der Lagergemeinschaft Auschwitz – Freundeskreis der Auschwitzer e.V. – Münzenberg erinnern. Am Samstag, den 10. November um 19 Uhr verlesen Münzenberger Schüler/innen der Singberg-Schule Wölfersheim das Protokoll der Zeugenvernehmung im Frankfurter Auschwitzprozess von Dr. Adolf Gawalewicz.